Schreiben war schon immer etwas, was ich gut konnte. Ich weiss oft genau, wie ein Text klingen sollte. Die passenden Wörter dafür auszusuchen ist manchmal knifflig, aber mit etwas Übung geht das ziemlich schnell.

In letzter Zeit schreibe ich meistens nur noch Briefe oder Arbeiten für die Universität. Aber da gibt es einiges, worüber ich sonst noch gerne schreiben würde. Auch, weil Schreiben Übungssache ist. Oder anders gesagt: Die Eloquenz des schriftlichen Ausdrucks steigt mit der Anzahl Seiten von in kurzer Zeit geschriebenen Arbeiten.

Spass beiseite, ich werde hier natürlich schon auch über mein Studium schreiben, allerdings sind keine trockenen Schreibübungen geplant. Ich werde hier darüber schreiben, was mich so beschäftigt, und da ich meinem Studium naturgemäss sehr viel Zeit widme,  wird das auch öfters vorkommen. Aber auch meine Hobbys und Nebenjobs und was mir sonst noch so durch den Sinn geht.

Einfach aus Spass am Schreiben.

Ach ja:

Das, was ich in diesem Blog schreibe, entspricht meiner Meinung und meinen Ansichten. Die Texte dürfen selbstverständlich nicht ohne Zustimmung einfach so kopiert werden. Verlinken ist immer erlaubt.

Daten, die auf dieser Seite über die Leser erhoben werden, sind alle anonymisiert, das heisst, ich sehe zum Beispiel, dass fünf Nutzer diese Seite aufgerufen haben, aber ich kann jetzt nicht sagen, ob das jetzt ein Bekannter aus dem analogen Leben ist oder ob der Besucher schon fünf mal auf der Seite war. Persönliche Daten, die ich aus irgendwelchen Gründen übermittelt bekomme, gebe ich bestimmt nicht an andere weiter und ich werde sie auch nur für das verwenden, wofür ich diese Daten bekommen habe (also zum Beispiel zum Beantworten von Mails).

Und alles, was ich hier schreibe, ist entweder wahr oder als erfunden gekennzeichnet. Allerdings können Namen, Zeitpunkt und Ort des Geschehens verändert sein (ein bisschen Anonymität muss sein). Allerdings nicht so, dass es den Inhalt beeinflussen könnte.